Massage

Massage

 

Die Massage ist im weitesten Sinne eines der ältesten Heilmittel der Menschheit und hat ihren Ursprung sehr wahrscheinlich im Osten Afrikas und in Asien. Bereits 2600 v. Chr. wurden Massagehandgriffe und gymnastische Übungen beschrieben. Über den griechischen Arzt Hippokrates gelangt die Massage letztendlich nach Europa. Sie verliert aber sehr bald an Bedeutung und findet erst wieder gegen Ende des Mittelalters einen Aufschwung durch den Arzt und Alchimisten Paracelsus. Erstmals wird die Massage als Rehabilitationstherapie nach Operationen angewendet. Nach und nach entwickeln sich die typischen klassischen Handgriffe der Massage. In den darauf folgenden Jahren entwickelten sich somit die Bindegewebsmassage, Lymphdrainage und noch viele weitere Therapiearten.

Allgemeine Wirkung der Massagearten:

– Steigerung der Durchblutung
– Entspannung der Muskulatur
– Schmerzlinderung
– Entschlackung des Gewebes
– Psychische Entspannung
– Beeinflussung des vegetativen Nervensystems
– Reduktion von Stresshormonen
– Senkung von Blutdruck und Pulsfrequenz
– Einwirkung auf innere Organe über Reflexbögen

Behandlungsmöglichkeiten:

  • Klassische Massage
  • Fußreflexzonenmassage
  • Manuelle Lymphdrainage nach Dr. Vodder
  • Ausgleichende Punkt und Meridian Massage (AnPiMoMai)
  • Marnitz-Therapie
  • Manipulativ-Massage nach Terrier
  • Schröpfglas-Therapie
  • Schaben

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.